Windows Key mit anderer Sprache verwenden

Mit dem Einbau einer SSD stand bei meinem Laptop auch eine Neuinstallation von Windows 7 an.  Da ich mich im Büro mittlerweile an ein englisches Windows gewöhnt habe, und die Vorteile eigentlich nicht mehr missen möchte, dachte ich mir ich probiere mal aus ob der Lizenzschlüssel von meiner deutschen Installations-DVD auch mit einem englischen Windows 7 funktioniert.

Windows Key mit anderer Sprache verwenden weiterlesen

Domain Controller remote über MMC verwalten

Heute habe ich mir auf meinem lokalen Rechner mit Windows 7 die „Remote Server Administration Tools for Windows 7“ installiert um damit direkt auf unsere Domain Controller zugreifen zu können ohne jedes Mal erst eine RDP-Verbindung aufmachen zu müssen. Das ganze war eigentlich nicht sonderlich kompliziert, aber auch nicht wirklich offensichtlich, daher hier die Zusammenfassung.

Domain Controller remote über MMC verwalten weiterlesen

XenDesktop und Android

Zur Zeit habe ich die Gelegenheit mit XenDesktop herumzuspielen. Die VM läuft auf einem ESXi 4.1 Server, sie wird mit Citrix XenDesktop gestreamt. Ich kann von Desktop, XenClient, Tablet oder sogar Handy aus darauf zugreifen und ihn nutzen. Das ganze funktioniert erstaunlich performant, selbst über eine UMTS-Verbindung.

Hier Windows 7 auf einem Asus Eee Pad Transformer:

XenDesktop und Android weiterlesen

Temporary Internet Files belegen extrem viel Platz

Heute überprüfte ich den belegten Plattenplatz auf meinem Rechner und wurde etwas stutzig als ich sah wieviel Platz die Temporary Internet Files verbrauchen.

10 Gigabyte sind eine stolze Größe … vor allem wenn man den Internet Explorer quasi nicht nutzt. Temporary Internet Files belegen extrem viel Platz weiterlesen

Das Snipping Tool funktioniert zur Zeit nicht

Beim Versuch das Snipping Tool zu starten begrüßte mich heute diese Fehlermeldung:

Das Snipping Tool funktioniert zur Zeit nicht. Starten Sie den Computer neu, und wiederholen Sie den Vorgang. Wenden Sie sich an den Systemadministrator, falls das Problem weiterhin besteht.

Ein Neustart brachte leider nicht wirklich viel, im Internet finden sich verschiedenste Lösungsansätze, vom Reparieren der Office-Installation über das Installieren der Tablet PC Components bis hin zum umkopieren von fehlenden Dateien. Das Snipping Tool funktioniert zur Zeit nicht weiterlesen

Remote Desktop mit mehreren Monitoren

Sucht man im Internet nach „remote desktop multiple monitors“ findet man nahezu überall den gleichen Tipp:

mstsc /span

Startet man die Remotedesktopverbindung (wer schon immer mal wissen wollte wofür das steht: Microsoft Terminal Server Client) mit diesem Parameter, dann spannt sich der Remote Desktop über alle angeschlossenen Monitore. Dieser Aufruf hat jedoch den Nachteil, dass die komplette Fläche des Desktops vom Remote Computer als ein Monitor angesehen wird. Maximiert man ein Fenster, dann erstreckt es sich über beide Monitore. Natürlich gibt es Tools mit denen man sich hier behelfen kann, ich habe dafür bisher WinSplit Revolution genutzt, das ich ohnehin ständig benutze um die Fenster besser anordnen zu können.

Es geht aber seit Windows 7/2008 Server noch besser:

mstsc /multimon

So werden die einzelnen Monitore auch als solche an den Remote Computer weitergeleitet. Leider gibt es dieses Feature nur in den Enterprise- und Ultimate-Versionen von Windows 7 (danke an Kai für den Hinweis). Remote Desktop mit mehreren Monitoren weiterlesen

BlueStacks App Player

Desktop-Gadget von BlueStacks App PlayerBlueStacks verspricht mit dem App Player Android-Anwendungen auf den Desktop zu bringen. Die Einrichtung ist relativ einfach: Man installiert die Desktop-Anwendung (die es aktuell nur für Windows 7 gibt) und legt einen Account an. Dann bekommt man eine PIN, mit der man sich auf der Android-App BlueStacks Cloud Connect anmelden kann.

Dann wählt man die Anwendungen aus die man auf dem Desktop verwenden möchte, nach einem Tipp auf „Sync“ werden sie synchronisiert. Danach tauchen die Anwendungen im Desktop-Gadget auf und können darüber gestartet werden.

BlueStacks App Player mit den standard-Anwendungen

Die Anwendungen werden dann als Vollbild-Anwendungen gestartet und können genauso wie auf einem Tablet genutzt werden. Sie werden dabei als eigenständige Instanz gesehen und laufen unabhängig von dem verbundenen Android-Gerät. Das bedeutet, dass auch lokal gespeicherte Daten unabhängig vom Gerät behandelt werden. Im großen und ganzen wird der PC damit zu einem überdimensionierten Android-Tablet. So ganz erschließt sich mir der Vorteil davon nicht, da es für Windows meist ebenfalls Anwendungen gibt, die in der Regel besser an große Bildschirme und Eingaben via Tastatur und Maus angepasst sind. Anwendungen, die Telefon-Hardware voraussetzen, wie z.B. Whatsapp, lassen sich hier überhaupt nicht nutzen.

Mahjongg für Android im BlueStacks App Player unter Windows 7Nichtsdestotrotz ist das Konzept interessant, vielleicht bieten sich Anwendungen auf Windows-Tablets. Bleibt abzuwarten wie sich die Technik weiter entwickelt.