Motorola Corvair: Fernbedienung auf Android-Basis

Wenn man Verpackungsfotos glauben kann die The Verge erhalten haben will, dann arbeitet Motorola an einer Fernsteuerung für Heimgeräte auf Android-Basis. An sich nichts Besonderes, es gibt bereits zur genüge Android-Apps die das lokale Netzwerk nutzen um moderne Geräte, die ebenfalls an das Netzwerk angebunden werden können, steuern zu können. Die Daten lesen sich unspektakulär, 6″-Display, Android 2.3, die Beschriftung „optimized for low cost“ lässt darauf schließen dass es nicht sonderlich leistungsstark sein wird.

Was das Gerät interessant macht sind zwei ungewöhnliche Kommunikationsschnittstellen, einmal IR und zum zweiten RF4CE. IR würde es dem Tablet erlauben, ähnlich wie das Tablet S von Sony, ältere Geräte zu steuern, die ausschließlich mit herkömmlichen Fernbedienungen funktionieren. Ebenfalls interessant ist RF4CE, ein Protokoll das von ZigBee entwickelt wurde und mit den ZigBee Funkmodulen funktionieren dürfte.

ZigBee stellt Funkmodule her die sich einfach in bestehende Schaltungen und Geräte integrieren lassen. Sie sind besonders zur drahtlosen Kommunikation mit Arduinos und ähnlichen Kleincomputern beliebt, da sie eine höhere Reichweite haben als WLAN und einfacher anzusprechen sind. Des Weiteren erlauben sie relativ problemlos den Aufbau eines Mesh-Funknetzwerkes.

Sollte Motorola das Gerät zu einem vernünftigen Preis anbieten wäre es eine ernstzunehmende Alternative zu den Top-Produkten der Logitech Harmony-Serie.

Veröffentlicht von

Gerald

Diplom-Informatiker (DH) in Darmstadt. Ich blogge über Entwicklung, Internet, mobile Geräte und Virtualisierung. Meine Beiträge gibt es auch bei Google+ und Facebook.

Ein Gedanke zu „Motorola Corvair: Fernbedienung auf Android-Basis“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.