Die Pebble Smart Watch

Sogenannte Smart Watches, Armbanduhren, die mit dem Handy verbunden werden und dort Informationen anzeigen und eine rudimentäre Handy-Bedienung erlauben sind eigentlich nichts neues. 2006 kamen bereits Geräte auf den Markt, aber unter 300€ war da am Anfang nichts zu kriegen. Die ersten Geräte waren auch in erster Linie normale Armbanduhren, die zusätzlich ein kleines Display integriert hatten auf dem vielleicht eine Infozeile dargestellt werden konnte.

Seitdem hat sich einiges getan. Mittlerweile bieten beispielsweise SonyEricsson und Motorola ebenfalls Smart Watches in akzeptablen Preisbereichen an, die mich jedoch aus anderen Gründen nicht wirklich überzeugen konnten. Hier stört entweder die zu enge Anbindung an Handys aus der eigenen Produktreihe, die schlechte Lesbarkeit des Displays… die Liste kann weitergeführt werden.

Was ist das besondere an Pebble? Pebble ist die erste Uhr, die ePaper als Display einsetzt. Das hat im wesentlichen zwei Vorteile, zum Einen ist die Uhr auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar, zum Anderen erhöht sich durch den geringen Stromverbrauch die Akkulaufzeit deutlich. Wie stark, ist dabei natürlich davon abhängig wie oft das Display aktualisiert wird. Bei einer Änderung pro Minute hält der Akku deutlich länger durch als bei der ständigen Änderung des Sekundenzeigers. Zusätzlich ist die Uhr mit einem Vibrationsalarm ausgestattet, was man bisher auch nicht oft gesehen hat. Ein Bewegungssensor ist ebenfalls vorhanden.

Auf die Uhr können Anwendungen gespielt werden, die entweder alleine auf der Uhr laufen, oder über Bluetooth mit dem Handy kommunizieren können, was eine Fülle von Möglichkeiten öffnet. Abgesehen von den offensichtlichen Sachen wie Anzeige von Anrufern, SMS, neuen Mails, Facebook- und Twitter-Benachrichtigungen etc. lässt sich die Uhr auch als Zusatzdisplay für Anwendungen nutzen die auf dem Handy laufen, Pebble zeigt hier bereits die Uhr als Fahrrad-, Golf- oder Fitnesscomputer beim Laufen.

Steuerung der Musik, Anzeige für Navigationssoftware, Kalender-Erinnerungen … der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Uhr kann sowohl mit Android-Geräten als auch mit iPhones genutzt werden, wobei die Möglichkeiten beim iPhone bedingt durch die iOS Architektur etwas eingeschränkt sind. Windows Phone 7 wird nicht unterstützt da dort das nötige Bluetooth-Profil nicht implementiert ist, hier bleibt die Hoffnung dass Microsoft das irgendwann nachliefert.

Der bisher unbekannte Hersteller Pebble Technology legt gerade einen Rekordstart auf Kickstarter hin. Sie wollten 100.000 $ sammeln um die Produktion der Uhr zu finanzieren, innerhalb von 28 Stunden hatten sie bereits die erste Million geknackt. Mittlerweile sind die ersten 85.000 produzierten Uhren vergeben, es sind mehr als 10 Millionen USD Kapital gesammelt worden, das von den Entwicklern sofort eingesetzt wurde um die Uhr weiter zu verbessern. Mittlerweile wurde bekannt gegeben dass die Uhren begrenzt Wasserdicht gemacht wurden, zum schwimmen soll es reichen. Weiterhin wurde das Bluetooth-Modul upgegraded, so dass es nicht nur wie geplant die Bluetooth 2.1 Spezifikation unterstützt, sondern auch die deutlich stromsparendere 4.0 Spezifikation. Diese Spezifikation wird zwar wahrscheinlich nicht von Anfang an aktiv sein, sondern später mit einem Software-Update nachgeliefert werden, aber es ist schon mal gut zu wissen dass die Hardware dafür da ist.

Hier das offizielle Intro-Video:

Das Echo auf die Uhr mit ihren offenen Schnittstellen ist groß, es haben schon einige Hersteller bekannter Handy-Apps (RunKeeper,…) angekündigt Unterstützung für die Uhr in ihre Apps zu integrieren.

So weit die Vorstellung der Uhr. Ich habe mir eine vorbestellt, ab September sollen sie verschickt werden. Sobald sie da ist und ich sie ausgiebig getestet habe werde ich eine ausführliche Rezension darüber verfassen.

Veröffentlicht von

Gerald

Diplom-Informatiker (DH) in Darmstadt. Ich blogge über Entwicklung, Internet, mobile Geräte und Virtualisierung. Meine Beiträge gibt es auch bei Google+ und Facebook.

2 Gedanken zu „Die Pebble Smart Watch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.