Internet Explorer unter Windows 2012 Server benutzbar machen

Wie auch in den vorherigen Versionen vom Windows Server wird der Internet Explorer mit aktivierter erweiterter Sicherheitskonfiguration ausgeliefert. In der Theorie eine gute Sache, ist es in der Praxis immer extrem nervig da man nicht mal von der Download-Seite von Microsoft etwas herunterladen kann. In den Einstellungen vom Internet Explorer kann man sich zu Tode klicken wenn man versucht die Downloads zu erlauben.

Eigentlich ist es ganz einfach die Sicherheitskonfiguration zu deaktivieren, es ist nur ein kleines Bisschen besser versteckt als bei der Vorgängerversion Windows Server 2008.

Im Server Manager, der beim Anmelden an den Server standardmäßig gestartet wird, klickt man links auf „Local Server“.

iesec_2012_sm

Das nächste Fenster sieht schon etwas mehr nach dem von Windows 2008 gewohnten Bild aus. Hier sieht man in der rechten Hälfte direkt ob die Sicherheitskonfiguration Ein- oder Ausgeschaltet ist. Um die Einstellung zu ändern muss man nur auf „On“ bzw „Off“ klicken.

iesec_2012_sm_local

Dann lässt sich die Sicherheitskonfiguration für Administratoren und normale Benutzer getrennt konfigurieren.

iesec_2012_sm_conf

Eine Änderung dieser Einstellung reicht vollkommen aus um den Internet Explorer benutzbar zu machen, es ist keine weitere Konfiguration im Internet Explorer selber nötig.

Bleibt noch die Frage: Sollte man die Einstellung ändern? Ich persönlich bin hier zwiegespalten. Einerseits hat die Einschränkung einen guten Grund, auf dem richtigen Server kann ein ausgenutzter Fehler verheerende Folgen haben, andererseits bringt mir das ganze nichts wenn der Browser so unbrauchbar ist dass ich damit nicht einmal ein Servicepack oder Sicherheitsupdate vom Hersteller herunterladen kann.

Bisher hatte ich deshalb immer als erstes einen alternativen Browser installiert, aber das bringt natürlich die gleichen Sicherheitsrisiken in Grün mit sich, und zusätzlich habe ich noch ein weiteres Stück Software auf dem Server das ich aktuell halten muss.

Mittlerweile spare ich mir die Installation weiterer Browser und schalte die Sicherheitskonfiguration nur aus wenn ich etwas direkt auf dem Server herunterladen muss, bin ich mit der Wartung fertig schalte ich es wieder ein. Ist ein bisschen nervig, aber es sind nur ein paar Mausklicks, und so oft brauche ich es dann auch nicht.

Veröffentlicht von

Gerald

Diplom-Informatiker (DH) in Darmstadt. Ich blogge über Entwicklung, Internet, mobile Geräte und Virtualisierung. Meine Beiträge gibt es auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.