Steam für Linux ist fertig

steam_linux

Gestern Abend haben Valve und Ubuntu das fertige Steam für Linux vorgestellt. Ich glaube das ist der größte Schritt für Linux seit … ich würde fast sagen der größte Schritt überhaupt. In den letzten Jahren haben viele Faktoren dazu beigetragen Linux dem Massenpublikum näher zu bringen, dazu gehören allen voran die Entwicklung von Ubuntu, das es aller Kontroversen zum Trotz geschafft hat Linux für die breite Masse interessant zu machen. Ebenfalls dazu beigetragen haben Hardwarehersteller, zum Einen von Komponenten, die Treiber entwickeln und zur Verfügung stellen, zum Anderen von Komplettsystemen wie Dell und HP, die nicht nur Support für Linux anbieten sondern auch gleich Computer mit vorinstalliertem Linux verkaufen.

Ich persönlich nutze Linux seit fast 20 Jahren quasi durchgängig, aber nie dauerhaft auf dem Desktop. Der Hauptgrund dafür waren Spiele. Klar, für Linux gab es schon immer Spiele, auch sehr gute, aber mit den Spielen die für Windows entwickelt wurden konnten sie nie mithalten. Daher hatte ich immer wenn ich mal wieder Linux als Hauptsystem nutzen wollte noch ein Windows installiert, das ich dann gebootet habe wenn ich etwas spielen wollte.

Das könnte sich jetzt ändern. Valve stellt mit Steam nicht nur eine etablierte Vertriebsplattform zur Verfügung, sondern mit der Source-Engine auch eine Spielengine die es erlaubt ohne übermäßig großen Aufwand plattformunabhängige Spiele zu entwickeln. Dazu kommt der ansteigende Trend die Fähigkeiten von HTML5 für die Entwicklung von Casual Games zu nutzen, was ebenfalls plattformunabhängige Spiele ermöglicht. Hier können sogar mobile Geräte mit abgedeckt werden. Endlich kann ich ein Spiel kaufen und es ohne groß darüber nachzudenken auf unter Windows, MacOS oder Linux spielen. Für den Anwender ist die Plattform dabei relativ egal. Eine Installation von Linux läuft heutzutage genauso einfach und unkompliziert ab wie eine Windows- oder MacOS-Installation, Steam verhält sich überall gleich, die Spiele ebenfalls. Aktuell ist das Angebot der Linux-Spiele im Steam Store mit 60 Titel noch recht übersichtlich, man kann aber davon ausgehen dass die Zahl in naher Zukunft stark ansteigen wird.

Eigentlich fast schade dass ich gerade alle meine Windows-PCs mit Windows 8 ausgestattet habe (wer kann schon dem Angebot widerstehen nur 30€ statt über 200€ zu zahlen), ich wäre sonst tatsächlich versucht alle meine Computer dauerhaft auf Linux umzustellen.

Veröffentlicht von

Gerald

Diplom-Informatiker (DH) in Darmstadt. Ich blogge über Entwicklung, Internet, mobile Geräte und Virtualisierung. Meine Beiträge gibt es auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.