Rechner über Remote Desktop neu starten

Verbindet man sich via Remote Desktop zu einem anderen Rechner, dann findet man sich in einer unschönen Situation wenn man die Maschine neu starten möchte. Im Startmenü sind die üblichen Menüpunkte zum herunterfahren und neu starten verschwunden.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten, die Maschine trotzdem neu zu starten. Ist der Desktop fokussiert (einfach einmal darauf klicken), dann lässt sich wie gewohnt mit Alt-F4 der Dialog zum herunterfahren aufrufen. Hier ist keiner der Menüpunkte ausgeblendet, der Rechner lässt sich normal herunterfahren oder neu starten.

Eine weitere Möglichkeit ist die Kommandozeile. Der Befehl „shutdown“ bietet verschiedene Varianten den lokalen oder einen entfernten Rechner herunterzufahren oder neu zu starten.

shutdown /r /t 0

/r weist das Programm an den Computer neu zu starten anstatt ihn herunterzufahren.

/t gibt die Wartezeit vor dem Herunterfahren an, 0 startet sofort neu.

 

Veröffentlicht von

Gerald

Diplom-Informatiker (DH) in Darmstadt. Ich blogge über Entwicklung, Internet, mobile Geräte und Virtualisierung. Meine Beiträge gibt es auch bei Google+ und Facebook.

11 Gedanken zu „Rechner über Remote Desktop neu starten“

  1. Danke, für den Tipp.
    Falls aber die Ausführen-Zeile ebenfalls nicht angezeigt wird und Alt-F4 auch nicht klappt kann man sich per „CMD“ im Ordner Windows/System32 die Shell aufrufen und dann mit shutdown /r /t 0 neustarten.

  2. Oder Ctrl+Alt+Ende und dann unten rechts auswählen, was getan werden soll. Das ist insbesondere dann hilfreich, wenn eine Remote-Anwendung hängt und man nicht mehr an den Desktop oder die Taskleiste kommt.

    Grüße

  3. Warum so umständlich?

    Einfach den lokalen cmd prompt öffnen

    „shutdown -r -m \\xxx.xxx.xxx.xxx – t00“

    (xxx.xxx.xxx.xxx – muss die Zieladresse des entsprechendes PCs sein)

    Falls „zugriff verweigert(5)“ erscheint, dann einfach mal kurz auf die Datei und Druckfreigabe des Systems schalten und User/Passwort eingeben.

  4. Vielen Dank. Habe über eine Stunde mit cmd und psexec rumprobiert, was nicht meine Welt ist. Bin immer wieder gescheitert. Alt-F4, das war’s!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.