Alte Linux-Kernel unter Ubuntu entfernen

Wenn ein Linux über einen längeren Zeitraum läuft dann sammeln sich mit der Zeit einige Kernelversionen an. Hat man unter /boot eine eigene Partition gemountet läuft man Gefahr dass die Partition komplett voll läuft. Ich habe in einem Blogpost zwei nette Befehle gefunden mit dem sich alle alten Kernel komfortabel entfernen lassen.

Wichtig: Wenn nötig vorher nochmal die Maschine neu booten, damit der aktuellste Kernel in Benutzung ist. Die aktuell laufende Version kann man mit diesem Befehl überprüfen:

uname -r

Einmal testen welche Kernel entfernt werden würden:

sudo dpkg -l linux-* | awk '/^ii/{ print $2}' | grep -v -e `uname -r | \
cut -f1,2 -d"-"` | grep -e [0-9] | xargs sudo apt-get --dry-run remove

Befehl zum endgültig löschen:

sudo dpkg -l linux-* | awk '/^ii/{ print $2}' | grep -v -e `uname -r | \
cut -f1,2 -d"-"` | grep -e [0-9] | xargs sudo apt-get -y purge

Quelle: Tux Tweaks